Hallo Freunde :)

ich bin nun doch etwas schneller in Peking angekommen als gedacht. Im Moment bin ich noch etwas verwirrt mit Deutsch und Englisch, aber das krieg ich noch hin.

So nun zu meinem Flug und den ersten Eindrücken:

Nach einem unschönen Abschied von meinem Eric gings gegen 13 Uhr nach Berlin. Erst musste ich noch meinen Pass abholen, dann ging es zum Flughafen Berlin Tegel. Dort war es nicht zu verfehlen, an welchen Schalter ich die Koffer abgeben sollte :D, denn eine riese Schlange Chinesen stand bereits an. Mit unmengen Gepäck! Laut der Fluggesellschaft durften man als Handgepäck eine Tasche, eine Jacke und einen Schal mitbringen. Für die Chinesen warn das Kisten, Blumenvasen, Kinderwagen und viele Taschen.

Ich durfte mit meinen 2 vollen Koffern und meinem Handgepäckkoffer reisen. Der Transitraum war völlig überfüllt mit Chinesen. Außerdem war nicht für jeden ein Sitzplatz da... ganz mieser Mini-Flughafen. Naja. Nach 1,5 Stunden Verspätung durften wir dann endlich ins Flugzeug. Schöner Flieger mit je 2 Fensterreihen und 3 Reihen im Mittelgang. Der Start verspätete sich immer weiter, sodass wir erst 21 Uhr (statt geplant 19.30) abflogen.

Das Allerbeste habe ich ja glatt vergessen :D Vor der Start gab es ein Sicherheitseinweisungsvideo. Das war der absolute hammer. War in Chinesisch - Englisch und jeweils zwischen den einzelnen Erklärungen von Schwimmweste und Atemmaskte, tanzte ein Chinese sanft in traditioneller Kleidung durchs Bild :D :D  ich schau mal ob ich dazu noch was auf Youtube finde :D

Kurz nach dem Start gab es Abendessen: Reis mit Hühnchen mit kleinen Bohnen in einer schwarzen Soße mit Brokkolie und Möhren, war ganz gut. Sowie Salat und Brötchen. Danach bekam man noch einen kleinen Becher Getränk, etwas Mau, aber gut. Mein Platz war neben einer jungen Chinesin genau in der Mitte neben den Toiletten. Die Tür knietschte, die Spülung war super laut und ständig drückte jemand auf den Knopf für die Stewardess, was mit einem sehr lauten "Ding" verbunden war. Gegen 23 Uhr ging die Sonne komplett unter und das Licht im Flieger wurde gelöscht. Schlafenszeit. Trotz, dass ich am Fenster saß, konnte ich keine bequeme Schlafposition finden und döste während der "Ding"-Töne und dem rauschen der Toilettenspülung etwas dahin. Nur 2 Stunden später ging die Sonne schon wieder auf. Bis 4.30 Uhr durften wir schlafen, dann war es 1,5 Stunden vor dem Start und wir wurden alle zum Frühstück geweckt. Es gab Brötchen mit Marmelade und "scrambled egg with chicken" was sich als Mini-Kartoffelpuffer mit Rührein, Huhn und Spinat mit Käse überbacken herausstellte. Nich so ganz meine Frühstückswelt XD

Mit insgesamt 2,5 Stunden Verspätung landeten wir dann in Peking. Gegen 12.30 Uhr Ortszeit. Ich bin mir nicht ganz sicher, da ich mit den Uhrzeiten durcheinander gekommen bin, habe auch irgendwie meine Uhr falsch gestellt gehabt :D Der Flug an sich war jetzt nich so der hammer, mir gings nich so gut, zum Glück wars dann vorbei.

Der Flughafen ist wahnsinnig riesig. Viele, viele Gebäude und Hallen und Flugzeuge. OMG. Ich versuchte meine Chinesen aus dem Flugzeug nicht zu verlieren um mein Gepäck wieder zu finden. Erschreckend wenig Leute waren so auf dem Flughafen unterwegs. Nach unendlichen Hallen kam man dann zur Passkontrolle. Dort gab es zum Glück keine Probleme und ich konnte weiter zu den Gepäckbändern. Da kamen auch schon meine Koffer. Also fix auf den Wagen und raus um den Mitarbeiter der Hutong School zu treffen, der mich abholen sollte.

Da stand er.... Yin Yi mit meinem Namen. Der arme hat fast die ganzen 2,5 Stunden Verspätung gewartet! Dann mal ab ins Taxi. Ich musste schnell feststellen, dass Anschnallen weder gebräuchlich noch möglich war :D Hupen gehört zur Tagesordnung, sowie komplett getönte Autoscheiben (also auch vorne, sodass man den Fahrer nicht sieht, natürlich außer Windschutzscheibe).

Nach 20 Minuten waren wir dann in der Stadt. Yin empfand den für uns normalen Regen als starken Regen, aber dafür war es zum glück nicht so warm. Der Taxifahrer wusste auch nicht so genau wo das ist, wo wir hin wollten :D na super, aber wir kamen an. Da das Gullisystem hier nicht so ausgebaut ist, waren überall mega Pfützen. In so eine mussten wir auch meine Koffer ausladen. Da Yin etwas stürmisch war, riss er gleich den Griff mit mittleren Koffer ab :D tja.. da er die nehmen wollte, war das jetzt auch direkt sein Problem.

Die Wohung ist ein einem Wohnkomplex im Innenhof. Vorn auf der Straße gibt es alle wichtigen Läden. Einen großen Laden habe ich bisher noch nicht gesehen. Es läuft alles über Minihändler. Auf ging es in den 5. Stock. Die Wohnung ist recht groß und sauber. Natürlich darf man nicht so genau hinsehen, aber nunja. 2 Bäder mit 4 Zimmern, auf 2 Etagen mit Wohnzimmer, Essecke und Küche. Nicht schlecht. Putzfrau zweimal die Woche und ein Wasserspender zum Trinken.

Bad ist auch ganz ok. Der ganze Raum ist die Dusche :D und wie ich gerade erst erfahren habe, man darf kein Toilettenpapier in die Toilette werfen... Uuups.... Das find ich jetzt auch nicht so schön... mal sehen wie ich mich damit arrangiere. Ich war noch nicht wieder auf Toilette seit ich es gelesen habe :D

Mein Zimmer ist recht klein und im Dachgeschoss, daher etwas wärmer als der Rest der Wohnung. Tisch, Schrank und Regal sind recht klein, aber vorerst schon ok. Vielleicht tausche ich in 5 Wochen das Zimmer mit meiner Mitbewohnerin, die dann wieder nach Hause fliegt.

Aktuell sind auch grad die Handwerker da, die nur Chinesisch können, um den Boiler für Warmwasser zu reparieren. Bin ich ja gespannt. Ich hoffe die wollen nichts von mir wissen :D

Um meinen ersten Tag weiter zu erklären fange ich mal einen neuen Eintrag an :)